Nachdem das Management des Bundesligateams am vergangenen Wochenende den Verbleib von Tommy Mehlberg verkünden konnte, sind nun weitere gute Nachrichten zu vermelden. Mit Libero Lucas Kowalkowski und Mittelblocker Sören Schröder haben zwei weitere Spieler Ihre Zusage für die kommende Saison gegeben. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden wir außerdem unseren Dienstältesten und zugleich
Echt von hier! Für Außenangreifer Tommy Mehlberg stand schon frühzeitig fest, dass er weiter für Warnemünde angreifen will. Der 20-jährige Rostocker, der zurzeit mitten in den Abiturprüfungen steckt, steht damit vor seiner 4. Saison beim SVW. „Ich habe mich damals bewusst für das Sportgymnasium (Anm.d.R.: zunächst in Schwerin und anschließend in Rostock) entschieden, um neben
Acht Wochen nach dem abrupten Ende der Saison 2019/20 konnten die Planungen soweit vorangetrieben werden, dass der Lizenzantrag für die 2. Bundesliga trotz der unerwarteten Herausforderungen fristgerecht zum 15.05. bei der VBL-Geschäftsstelle in Berlin eingereicht werden kann. Für einige Sorgen weniger sorgten die zügig auf den Weg gebrachten Anpassungen des Lizenzstatuts. Hier hat die VBL
VBL: Nach dem in der Vorwoche beschlossenen sofortigen Saisonabbruch hat der Vorstand der Volleyball Bundesliga (VBL) einstimmig weitere konkrete Entscheidungen bezüglich der Wertung der Spielzeit 2019/20 getroffen. Die Saison 2019/20 wird in der 2. Bundesliga nicht gewertet. Aus diesem Beschluss folgen zwei Dinge: Es gibt keine Meister der 2. Bundesliga. Es gibt keine sportlichen Absteiger
Nach der Pressemitteilung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock vom 13.03.2020 hat der Vorstand des SV Warnemünde 1949 e.V.  beschlossen ab 16.03. bis auf weiteres das Training sowie vereinsinterne Zusammenkünfte und Veranstaltungen aller Art für alle Mitglieder auszusetzen, um einen Beitrag zur Verzögerung der Ausbreitung des Corona-Virus zu leisten. Mit diesem schmerzhaften Eingriff in unser sportliches
Die VBL hat heute in einer offiziellen Mitteilung festgelegt, dass der Spielbetrieb der 2. Bundesliga mit sofortiger Wirkung eingestellt ist. Was das genau für die nahe Zukunft bedeutet, werden wir in enger Zusammenarbeit mit der Liga erörtern und bei neuem Sachstand unverzüglich darüber informieren. Wir beraten uns jetzt intern und werden zu allen relevanten Fragen
Am kommenden Sonntag reisen die Jungs um Trainer Jozef Janosik und Kapitän Ole Ernst zum Tabellensechsten Baden. Nach zuvor 3 Siegen in Folge heißt es für die Männer von der Küste, wieder in den Rhythmus zu finden. Da am vergangenen Wochenende kein Spiel auf dem Programm stand, blieb bei reduziertem Trainingsumfang Zeit etwas durchzuschnaufen. Seit
Am vergangenen Samstag stand das enorm wichtige Match gegen die Jungs vom VV Humann Essen auf dem Programm. Präsentiert wurde der Spieltag von unserem Premiumpartner der WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH. Und es wurde ein Abend den so schnell keiner der Anwesenden vergisst. Pickepackevolle Halle, erstklassiges Rahmenprogramm und ein Spielverlauf der es in sich
Die Warnemünder Volleyballherren und die WIRO sind ein eingespieltes Team. Seit vielen Jahren unterstützt die Rostocker Wohnungsgesellschaft nun schon die 2. Bundesligamannschaft. Beim Spieltag am kommenden Sonnabend in der OSPA-Arena wird die Zusammenarbeit wieder groß gefeiert: Mit vielen Ehrungen, tollen Preisen und hoffentlich drei Punkten für die Tabelle. Zu Gast sind die Humänner aus Essen
Den Jungs um Kapitän Ole Ernst gelang am vergangenen Sonntag eine große Überraschung. Mit dem knappen 3:2 Sieg beim Kieler TV eroberten die jungen Warnemünder eine bis dahin fast uneinnehmbare Festung. Lediglich der Serienmeister aus Mitteldeutschland konnte die Adler bisher im eigenen Horst besiegen. Zunächst war jedoch nicht absehbar, dass es so kommen würde. Vor
Am Samstag reisen die Jungs um Jozef Janosik zum Ostseederby beim Kieler TV. Gewöhnlich zählen bei manchen Derbys dieser Welt plötzlich keine Tabelle oder irgendwelche Trends der vergangenen Wochen, sondern ausschließlich ein Sieg gegen den geliebten Rivalen. Soweit geht die Rivalität an der Ostsee sicher nicht. Ein Sieg schmeckt zwar auch in diesem Fall etwas
Am frühen Sonntagabend gelang der Mannschaft um den starken Kapitän Ole Ernst ein hochverdienter 3:1 Sieg gegen die Jungs vom TuS Mondorf. Damit vergrößert sich der Abstand zu den hinteren Plätzen auf 9 bzw. 7 Punkte. Gleichzeitig ist der Anschluss an das zwischenzeitlich etwas entfernte Mittelfeld wieder hergestellt. Diese Entwicklung kommt keineswegs überraschend. Immerhin hat
OBEN