Am kommenden Sonntag lädt der Moerser SC zur Revanche gegen die Jungs vom SV Warnemünde ein. Durch diverse Verschiebungen im Spielplan kommt es also schon eine Woche nach dem grandiosen Erfolg gegen den Aufstiegsfavoriten vom Niederrhein zum Rückspiel. Auch wenn Janosiks Jungs mit den Siegen gegen den Ersten und Zweiten innerhalb von 48 Stunden für
Tommy Mehlberg: “Wir haben ziemlich gut als Team zusammengespielt. Jeder hat einfach das Beste gegeben und wenn es mal nicht für 100 % gereicht hat, konnten wir auswechseln, ohne dass das Niveau beeinträchtigt wurde. Wir hatten einfach Spaß und haben uns von nichts aus der Fassung bringen lassen. Ich selbst war am Sonntag etwas fest,
SV Warnemünde : Moerser SC (3:1) Nach dem überragenden Sieg am Vortag ging es am Sonntag direkt wieder auf die Platte. Ausgeschlafen und herausgeputzt in feinstem Kapitänsdress empfingen Janosiks Jungs den Moerser SC. Dieser hatte sich am Samstag ebenfalls einen 5-Satz-Fight an der Mecklenburgischen Seenplatte geliefert. Nun war klar was auf dem Programm stand. Moers
Nach mühsamen Wochen und etlichen Rückschlägen haben sich die Jungs nicht irgendein Wochenende ausgesucht, um sich nachhaltig zurück zu melden. Nein, es musste unbedingt der schwerste aller möglichen Doppelspieltage sein. Am Samstag ging es immerhin gegen den unangefochtenen Tabellenführer und am Sonntag gegen den selbsterklärten Aufstiegsaspiranten und Tabellenzweiten. SV Lindow-Gransee : SV Warnemünde (2:3) Die
Die Jungs von Jozef Janosik kamen am Wochenende nicht über einen Satzgewinn hinaus und treten damit vorerst weiter auf der Stelle. Aufgrund einiger Personalprobleme musste die richtige Formation erst im Laufe des Spiels gefunden werden. Im ersten Satz starteten Ole Ernst (Z), Matthias Lübcke (D), Konstantin Rode (MB), Tobias Zander (MB), Adrian Kopij (AA), Fabian
In einem unterhaltsamen Interview stellen sich Tommy und Ole den Fragen des LoHro Reporters Ali Biwa. Sie sprechen über ihre persönliche Vergangenheit, Ziele und Wünsche für die Zukunft und erzählen über Leben in der 1. Herren – Mannschaft und ihre Erlebnisse in der 2. Volleyball Bundesliga. Den RoTalk zum Nachhören haben wir für euch noch
Am kommenden Wochenende sind Janosiks Jungs gleich doppelt gefordert. Zunächst treten seine jungen Wilden gegen den Tabellenvierten aus Neustrelitz an. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation gelten die Gäste als klarer Favorit. Der SVW hofft dagegen, langsam wieder in die Erfolggspur zurückzukehren. Geplagt wird er dabei von einigen Personalssorgen. Jan Szymoniak befindet sich noch in der Aufbauphase;
Unsere Jungs zeigen in den 2 Spielen am vergangenen Wochenende wechselhafte Leistungen und bringen am Ende 3 Punkte mit. Die spannende Frage am Samstag war, wie lässt Jozef Janosik gegen die vermeintlichen Underdogs aus Frankfurt spielen? Gönnt er Verschnaufpausen oder müssen die bekannten Kräfte schon am ersten Tag der Reise ran? Er entschied sich für
Der SVW hat sich mächtig was vorgenommen für das kommende Wochenende. Die beiden weitesten Auswärtsfahrten werden innerhalb von 48 Stunden absolviert. Am Samstag geht es zu den Juniors Frankfurt an den Main und tags darauf nach Niederkassel zum TuS Mondorf. Doch das Programm soll nicht nur abgespult, sondern es sollen auch die nächsten Punkte und
Am Samstag den 16.01.2021 treten unsere Jungs nach über einem Monat wieder zu einem Bundesligaspiel an. Um 19 Uhr werden sie von den Gastgebern des TuB Bocholt in der Euregiohalle empfangen. Anhand der Tabellensituation wäre das eigentlich ein klassisches Mittelfeldduell. Bocholt belegt Platz 8 (18 Punkte) und der SVW Platz 9. (16 Punkte). Vor dem
Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein berufsbegleitendes Studium – ein Karriereschritt, der sich schnell bezahlt machen kann. Vom 25. Januar bis 4. Februar informiert WINGS, der Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar, im virtuellen Hörsaal über Angebot, Chancen und Perspektiven. In 41 Live Events beantworten die WINGS-Experten alle Fragen. Die Corona-Pandemie hat 2020 viel verändert. So stieg etwa auch
Wie die VBL auf Ihrer Homepage mitteilt, wird der Spielbetrieb bis zum 10.01.2021 unterbrochen. Hier geht es zur Pressemitteilung der VBL. Diese Entscheidung erfolgte – anders als behauptet – ohne die Mitwirkung der Vereine. Außerdem: Das Votum der Vereine in den letzten Arbeitskreisen, lautete klar und deutlich anders!
OBEN