Warnemünder Volleyball-Frauen mit 3:1-Heimsieg über Eimsbüttel

ROSTOCK  In der Rückrunde der Regionalliga Nord lief es bei den Volleyballfrauen des SV Warnemünde noch nicht optimal. Trotzdem konnte mit zwei Siegen und einer Niederlage vor der ersten Begegnung in der Scandlines Arena der dritte Tabellenplatz erfolgreich verteidigt werden. Und am Samstag schien die neue Umgebung auch die spielerische Leistung der Ostseestädterinnen in der Partie gegen den Tabellenachten Eimsbütteler TV zu beflügeln. Die Mannschaft um Trainer Rene Benz lieferte ein gutes Match ab, gewann sicher mit 3:1 (25:12, 25:15, 22:25, 25:16) und holte sich so den neunten Saisonerfolg.

Ergebnisse Mod

Warnemünder Volleyballteams vor zwei Heimspielen

ROSTOCK    In der dritten Liga der Volleyballer haben die beiden Warnemünder Mannschaften am Sonnabend jeweils ein Heimspiel. Dabei spielen die Frauen des SVW (3./16:8) erstmals in der Scandlines Arena und treffen ab 16.30 Uhr auf den Tabellensiebenten Eimsbütteler TV(7./10:14). Für die Ostseestädterinnen geht es darum, den derzeit dritten Platz in der Regionalliga Nord zu festigen. In Hamburg hatten die Ostseestädterinnen knapp mit 3:2 gewonnen.

Warnemünder Volleyball-Frauen mit 0:3-Niederlage in Hamburg

HAMBURG Ein Sieg beim Tabellenzweiten VG WiWa Hamburg wäre für die Volleyballfrauen des SV Warnemünde wohl nur möglich gewesen, wenn die Ostseestädterinnen in der Hansestadt zur Topform aufgelaufen wären. Davon sind sie derzeit aber weit entfernt. So ist das deutliche 0:3 (15:25, 20:25, 14:25) eigentlich eine erwartete Niederlage.

Warnemünder Volleyball-Frauen mit 3:1-Sieg gegen den Tabellenneunten Lübecker TS

WARNEMÜNDE Auch im zweiten Rückrundenspiel mussten sich die Volleyballdamen des SV Warnemünde mächtig strecken, um am Ende mit einem glücklichen 3:1 (25:22, 16:25, 25:23, 25:23) gegen den Tabellenneunten Lübecker TS beide Punkte einzufahren. Insgesamt war der Erfolg nicht unverdient, denn in den entscheidenden Phasen der Partie behielten die Gastgeberinnen den Kopf oben und kämpften sich richtig durch.

Warnemünder Volleyball-Frauen mit 3:2-Sieg in Pampow

STRALENDORF Der Start in die Rückrunde der Regionalliga Nord war für die Volleyballfrauen des SV Warnemünde alles andere als optimal. So zählen am Ende wohl nur die zwei Punkte nach dem 3:2 (25:27, 30:28, 23:25, 25:18 und 15:11) beim Schlusslicht MSV Pampow.

Warnemünder Volleyball-Frauen mit 3:1-Sieg beim 1. VC Norderstedt

WARNEMÜNDE Besser konnten sich die Volleyballdamen des SV Warnemünde gar nicht in die kurze Winterpause der Regionalliga Nord bis zum 15. Januar 2012 verabschieden. Sie landeten beim Tabellennachbarn 1. VC Norderstedt einen 3:1-Sieg und bereiteten sich so wohl selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk. Die einzelnen Sätze lauteten 26:24, 23:25, 25:18 und 25:23.

Warnemünder Volleyball-Frauen mit 3:1-Sieg gegen Wiker SV Kiel

WARNEMÜNDE In der Volleyballpartie in eigener Halle gegen den bis dato Tabellennachbarn Wiker SV aus Kiel lieferten die Frauen des SV Warnemünde eine ordentliche Leistung mit einem schönen 3:1 (27:29, 25:23, 25:19, 25:11) ab.

Warnemünder Volleyball-Frauen mit 3:2-Sieg bei SC Alstertal-Langenhorn

HAMBURG Nach den ersten beiden Sätzen in der Volleyballpartie der Frauen des SV Warnemünde beim Tabellennachbarn SC Alstertal-Langenhorn schien für sie Ostseestädterinnen alles auf Sieg gestellt zu sein. Am Ende waren aber fünf Sätze notwendig, damit die Schützlinge von SVW-Trainer Rene Benz mit einem 3:2 (25:19, 25:22, 12:25, 12:25, 15:12) beide Punkte entführen konnten.

OBEN