Hafenpandas

Heimniederlage für HafenPandas

SV Warnemünde II 1:3 1. VC Norderstedt (19:25, 25:18, 25:27, 16:25) Samstagabend (12.11.) erhielten die 2. Volleyballdamen des SV Warnemünde die ungeteilte Aufmerksamkeit der Rostocker Volleyball-Szene: Während die anderen SVW-Teams auswärts um Punkte kämpften oder spielfrei hatten, empfingen die Pandas im eigenen Domizil die Mädels aus Norderstedt. Vor rund 70 Zuschauern präsentierten sich die Gastgeberinnen
Hafenpandas
Samstagabend, den 12.11., ist es wieder soweit! Hoch von der Couch, weg vom TV und macht einen kleinen Spaziergang in die Warnemünder Volleyballhalle. Die 2. Damen des SV Warnemünde der Regionalliga Nord erwarten den 1. VC Norderstedt! Unsere besseren Hälften spielen auswärts oder haben spielfrei – also ab in zu den Pandas! Nach einem energiegeladenen
HafenPandas

Tür zu – RUUMMMS!!

SV Warnemünde II 3:1 SC Neubrandenburg (25:22, 25:23, 17:25, 25:15) Samstagnachmittag (5.11.) ging es für die 2. Damen des SV Warnemünde zum nächsten Auswärtsspiel in die Vier-Tore-Stadt. Dabei versprach dieses Spiel von Beginn an ein besonderes zu werden: Wamü-Zuspielerin Maren Prüter wechselte vor 2 Jahren vom SC Neubrandenburg zum Warnemünder Team des Trainergespanns Fidorra/Heyn. Das
HafenPandas
SV Warnemünde II 2:3 Oststeinbeker SV (25:23, 22:25, 25:12, 17:25, 8:15) Trotz des etwas größeren Spektakels, das sich in der OSPA-Arena zeitgleich zum Spiel der 2. Damen des SV Warnemünde abspielte, fanden dennoch mehr Zuschauer als zunächst angenommen, den Weg in den Sportpark Warnemünde. Ganz zur Freude der SVW-Ladies, die von Beginn an heiß auf einen Dreier waren.
Hafenpandas

HafenPandas vor heimischer Kulisse

Endlich steht das nächste Heimspiel der 2. Damen des SV Warnemünde an. Kommenden Samstag, 29.10.16, führt der Weg der Mädels aus Oststeinbek zum Schlagabtausch nach Warnemünde. Nach drei Spieltagen konnten die SVW-Mädels bisher 4 Punkte erkämpfen. Fazit: eine stetige Steigerung. Beim letzten Aufeinandertreffen in der Hansestadt bot sich dem Publikum ein spannendes Match, bei dem die Gastgeberinnen mit einem
HafenPandas

Nur 1 Punkt für die HafenPandas

SV Warnemünde II 2:3 Kieler TV 2 (25:13, 24:26, 25:21, 18:25, 7:15) Obwohl es zum Greifen nahe war, gelang es den 2. Damen des SV Warnemünde beim Spiel gegen den Kieler TV 2 nicht, bereits im 4. Satz den Sack zuzumachen und mit einem 3:1 Sieg drei Punkte einzufahren. Nach erneut souveränem Start der SVW-Ladies, standen jegliche Zeichen
HafenPandas

2. SVW-Damen auswärts beim Kieler TV 2

Kommenden Samstag, 22.10.16, treten die Hafen-Pandas ihre längste Auswärtsfahrt an – es geht nach Schleswig-Holstein zu den Mädels vom Kieler TV 2. Vergangene Saison konnten die SVW-Ladies, unter dem Namen SV Hafen Rostock, mit 3:1 Erfolgen punkten und landeten letztlich zwei Plätze über den Kielern (6. Platz). Nach der ersten Niederlage vergangenen Samstag gegen Lübeck, wollen die Küstenmädels nun erneut
Pandas
SV Warnemünde 1:3 Lübecker TS (22:25, 25:18, 14:25, 23:25) Am gestrigen Abend, 15.10.2016, empfingen die 2. Ladies des SV Warnemünde zu ihrem ersten Heimspiel in der OSPA-Arena die Damen des Lübecker TS. Vorab wurden die 1. Damen zu einem 3:2 Sieg gegen die Mädels aus Eimsbüttel geklatscht. Von Beginn an zeigten die Mädels aus Lübeck ihre Stärken in
HafenPandas
SV Warnemünde II 3:1 BSP Schweriner SC III (25:14, 25:22, 18:25, 25:18) Vergangenen Samstag (08.10.2016) sicherten sich die 2. Damen des SV Warnemünde in der Regionalliga Nord, unter Trainer Udo Fidorra und Co-Trainer Eric Heyn, 3 Punkte beim Auftaktspiel in Schwerin. Ein neu zusammengewürfeltes Team galt es in den letzten Monaten zu einer Mannschaft zu formen. Außerhalb des
OBEN
n/a