ROSTOCK. Im letzten Kampf der Saison 2019/2020in der Regionalliga Nord der Volleyballmänner des SV Warnemünde II gegen den Tabellennachbarn Grün-Weiß Eimsbüttel boten die Ostseestädter nochmals eine gute Partie und gewannen mit 3:1 recht sicher. Zwar waren die Außen- und auch die Diagonalposition ersatzgeschwächt auf gestellt, aber der Mittelblock funktionierte dafür stark.   So tasteten sich
WARNEMÜNDE. Beim großen Spieltag der Warnemünder Volleyball am Sonnabend in der Rostocker OSPA Arena will das Reserveteam der Männer abschließend einen ordentlichen Beitrag zum Gelingen der Schau am hohen Netzt leisten. Zwischen den Partien der Regionalliga-Frauen und der Bundesliga-Männer trifft der SV Warnemünde II (5./17 Punkte) in der Regionalliga Nord ab 15.00 Uhr auf den
HAMBURG. Im letzten Kampf um die Bronzemedaille in der Regionalliga Nord der Volleyballmänner hatte sich der SV Warnemünde II noch einmal viel vorgenommen. Entsprechend wurde sich auf das Rückspiel bei der Reserve des Eimsbütteler TV vorbereitet. In der Hamburger „Rundhalle“ gab es letztendlich aber ein 0:3 (23:25, 22:25, 23:25), so dass ein weiteres Vordringen in
KIEL.   Schon im Hinspiel beim den Volleyball-Reservisten des SV Warnemünde bewiesen die Männer des Kieler TV III mit einem 3:1-Erfolg ihre Stärke in der Regionalliga Nord. Zwischenzeit liegt die Mannschaft aus dem Volleyball-Zentrum in Schleswig-Holstein an der Spitzenposition der vierten Liga. „So war mit reduzierter Personaldecke in Kiel nichts zu machen“; gestand sich auch
Vierter Sieg in Folge für die Super2weite LÜBECK.   Die Warnemünder Volleyball-Reservisten haben in der Regionalliga Nord ihr Saisonziel, erneut den dritten Platz ab Abschluss der Serie inne zu haben, nicht aus den Augen verloren. Entsprechend konzentriert in der Vorbereitung gingen die Männer um Spielertrainer Robert Mars zu Werke. Sie konnten für das Auswärtsspiel bei
Von Klaus-Peter Kudruhs/ JH geändert Den Volleyballmännern des SV Warnemünde II gelang in der Regionalliga Nord gegen die TuS Hasseldieksdamm/Mettendorf aus Kiel mit dem 3:2  die Revanche für das 2:3 in der Schleswig-holsteinischen Hauptstadt. Mit diesen zwei Punkten im Ostseeduell nimmt das Team um Spielertrainer Robert Mars in der Tabelle (11 Zähler und 17:19 Sätze
Ganz knappe Niederlage für Volleyball-Reservisten Volleyballmänner des SV Warnemünde II in der Regionalliga Nord SV Warnemünde II – Kieler TV III 1:3 (25:19, 21:25, 22:25, 23:25) WARNEMÜNDE Die Volleyball-Reservisten des SV Warnemünde hatten sich für das erste Heimspiel der neuen Serie in der Regionalliga Nord fest vorgenommen, gegen den Kieler TV III einen Sieg zu
Volleyballer feiern trotz Niederlage Bronze NORDERSTEDT Die gute Nachricht aus der Regionalliga Nord der Volleyball-Männer zuerst: Die Reservisten des SV Warnemünde sind und blieben mit 34 Punkten Tabellendritter und sicherten sich so die Bronzemedaille als bisherigen größten Triumph dieser Mannschaft. Nicht geglückt ist dagegen der Versuch, beim 1. VC Norderstedt noch einen weiteren Zähler zu
Volleyball-Reserve festig dritten Tabellenplatz ROSTOCK Die Volleyball-Reservisten des SV Warnemünde starteten am Samstag richtig gut in den dreigeteilten Spieltag der Ostseestädter. Die Männer um Spielertrainer Robert Mars gewannen ihr Regionalliga-Match gegen TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof aus Kiel mit 3:1 (25:19, 25:19, 20:25, 25:20) und festigten so am vorletzten Spieltag in eigener Halle den dritten Tabellenplatz (34 Punkte
Nach Satzverlust schnell wieder im Spiel zurück HAMBURG In der Regionalliga Nord der Volleyballmänner erreichte der SV Warnemünde II beim Tabellenletzten Niendorfer TSV erneut ein 3:1 (22:25, 25:11, 25:21, 25:16) und blieb so als Tabellendritter mit 30 Punkten an den führenden Teams der Liga dran. Das Vorhaben, eine erste Medaille überhaupt in dieser zu gewinnen,