lg5

Der Klassenbeste

Wer kennt ihn nicht, den Streber in der Klasse, Freund aller Lehrer (er weiß auf alle Fragen eine Antwort) und auch Feind aller Lehrer (er weiß auch auf ungestellte Fragen eine Antwort), in jedem Falle aber die persona non grata, die es auf dem Schulhof zu meiden gilt.

So gesehen trafen wir am letzten Sonnabend auf ihn – den Klassenbesten – den Tabellenprimus der Dritten Volleyball-Liga Nord, den SV Lindow-Gransee. Austragungsort war leider nicht der Schulhof, sondern unser „neues“ altes Klassenzimmer, welches jetzt auf den Namen „OSPA-Arena“ hört.

Efrain macht sich lang. Weitere Bilder findet ihr hier.

 

Warnemünder Volleyball-Teams in der Dritten Liga Nord

ROSTOCK Die Volleyballfans in der Hansestadt können sich am Sonnabend wieder auf ein doppeltes Volleyball-Programm in der Scandlines Arena freuen. Die Warnemünder Teams der Frauen und Männer erwarten dort ihre Kontrahenten in der dritten Liga Nord.

Warnemünder Volleyball-Teams in der dritten Liga Nord

ROSTOCK Die Volleyballfans in der Hansestadt können sich am Sonnabend wieder auf ein doppeltes Volleyball-Programm in der OSPA ARENA freuen. Die Warnemünder Teams der Frauen und Männer erwarten dort ihre Kontrahenten in der dritten Liga Nord.

Subjektivität? Vereinsbrille?...ach iwo;)

Nun denn...-möge es erneut beginnen...die „Punktespiele“. Es versuchten die ersten Fressfeinde, mit einer schier unglaublichen Willkürlichkeit die wohlbehüteten Eier, in denen 2 Punkte wohl behütet schlummern ,zu zerstören. Zu Gast in diesen Hungerszeiten hatten wir die „ Schar“ der Greifswalderinnen,welche in schweren Zeiten durch hervorragende Nestverteidigung den Sprung in die höhere Klasse geschafft hat,sowie die „ Herde“ der Pampowerinnen,welche es in der letzten Nahrungsperiode nicht geschafft haben , ihr Nest mit der nötigen Konsequenz zu sichern und sich nun in unseren gefilden zurecht finden müssen.

hansluk

… die mystische Mär' beschreibt das Finden des Orakels, indem Zeus damalig zwei Adler von je einem Ende der Welt losfliegen ließ. Wir haben nun diesen Punkt auch gefunden, aber von vorne: Am vergangenen Punktspielsonnabend fanden wir einen Teil der Adlerschwarms in unser heiß geliebten SVW-Heimstätte, der Scandlines Arena: Dort gastierte das Drittligateam der KMTV Eagles aus Kiel. Leider überließen wir den Jungs ein Paar Punkte als Vogelfutter zum Überwintern.

Erste Trainingseinheiten im Synchron-Jubel zeigen Erfolg.

Fotos: direkt von der Seitenlinie Tobias

On the Road again: Erste Auswärtsfahrt der Saison zum Regionalpokal nach Norderstedt

Kein Spielfreies Wochenende haben die Volleyballer des SV Warnemünde: Auch wenn auf dem Spielplan der Dritten Liga keine Partie ansteht, unternehmen die Warnemünder am Sonntag eine Auswärtsfahrt nach Norderstedt.

geos svw volley 9149

Niemand von uns hat vor Saisonstart gedacht, dass die Dritte Liga ein Spaziergang wird. Mit einer Handvoll Abgängen - darunter nicht wenige Leistungsträger der vergangenen Saison - befindet sich das Team noch immer in der Findungsphase. Nun wurde auch das zweite Heimspiel gegen die KMTV Eagles verloren – in 1:3 Sätzen (33:35, 18:25, 25:17, 22:25). Trotzdem ist das kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken.

Fotos: Georg Scharnweber / NNN

(...)

Volleyball - In der 3. Liga Nord der Männer setzte es für den SV Warnemünde die zweite Niederlage im zweiten Heimspiel. In der Scandlines Arena unterlagen sie den KMTV Eagles Kiel II mit 1:3. Dabei reichte auch eine Steigerung gegenüber dem ersten Spiel gegen Wriezen nicht. „Wie gegen Wriezen muss man sagen, dass der Gegner schlagbar war. Wir haben aber unsere Chancen nicht genutzt und waren insgesamt zu passiv“, schilderte Trainer Christian Hinze.

vb forster 1 jk

3. Liga: Warnemünder Volleyball-Männer erneut mit 1:3-Niederlage

ROSTOCK Erneut mussten die Volleyballmänner des SV Warnemünde in der neuen dritten Liga in eigener Halle eine Niederlage hinnehmen. Die Schützlinge von Trainer Christian Hinze unterlagen vor 150 Zuschauer dem KMTV Eagles Kiel mit 1:3 (33:35, 18:25, 25:17, 22:25). Diesmal konnten die Hausherren zwar zwölf Spieler aufbieten, nutzten die damit verbundenen Wechselmöglichkeiten aber nicht aus. Die zumeist durchspielende Stammformation der Gastgeber agierte aber zu glücklos und war im entscheidenden Moment nicht bissig genug, um den Adlern (Eagles) aus der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt die Flügel zu stutzen.

Efrain Förster im Angriff. Foto: Joachim Kloock

3. Liga: Warnemünder Volleyball-Frauen mit 3:1-Sieg in Berlin

BERLIN Das, was die Volleyballdamen des SV Warnemünde mit guten Leistungen in den ersten beiden Partien noch nicht schafften, passierte jetzt im Auswärtsspiel beim BBSC Berlin. Die Ostseestädterinnen gewannen souverän mit 3:1 (25:20, 25:17, 25:27, 25:20) und holten so die ersten Punkte in der neuen dritten Liga.