Moin moin liebe Sportsfreunde ich begrüße euch rechtherzlich zum Regionalligaspiel der Männer zwischen Holzbein Kiel & SV Warnemünde 2. Holzbein Kiel scherte sich im ersten Moment nur um ihre Spielbekleidung, entschied sich aber dann für Weiß mit Weiß. Getreu der ostfriesischen Nationalflagge Weißer Adler auf weißem Grund war der Kapitän von Holzbein Kiel gekennzeichnet mit

Warnemünde im Doppelpack

SV Warnemündes erste Damen und Herren schlagen in der OSPA-Arena auf/ ‚Nudelchallenge‘ zur Unterstützung der Rostocker Tafel e.V. Der bevorstehende Sonntag, 16. November, bietet Volleyballfans in und um Rostock ein zweifaches Volleyballerlebnis. Die Regionalliga-Damen des SVW starten um 12:30 ihre Partie gegen den SC Alstertal-Langenhorn in der OSPA-Arena. Die Gäste gelten als Aufstiegskandidatinnen und wollen
Der Großteil des Warnemünder Teams tankte bereits traditionsgemäß am Samstag Abend, bei einem spannenden Heimspiel der 1. Herren, eine ordentliche Portion Lust und Vorfreude. Die Motivation, in den Sonntagmorgen zu starten, war kaum zu bändigen. Man wollte sich beim 1. Heimspiel dieser Saison , laut- und willensstark präsentieren. Zahlreiches Publikum war mehr als erwünscht, da
Vergangenen Samstag lud die zweite Herrenmannschaft des SV Warnemünde zum Heimspiel in die Gefilde der Sporthalle am Gerüstbauerring. Als Gegner präsentierte sich eine bis dato ungeschlagene neuformierte bärenstarke Gruppe des Niendorfer TSV, mit vielen altbekannten Gesichtern der Hallen- und Beachsaison. Unterstützt von einem kleinen, aber fachkundigen Fanblock der familiären Art, stellten sich unsere wackeren Recken

Handbremse im Gepäck

Warnemünder Drittliga-Herren verlieren erneut mit 1:3 Pinneberg, Samstag, 8. November. Die Volleyballer des SVW verlieren knapp mit 1:3 (20:25; 25:15; 19:25; 23:25) gegen den VfL Pinneberg. Gegen einen solide aufspielenden Gastgeber gelang es den Rostockern kaum, konsequent und konzentriert zu agieren. „An die Leistungen der letzten beiden Spiele konnten wir leider nicht anknüpfen“, äußerte sich
Am vergangenen Sonntag machte sich die Neigungsgruppe Volleyball des SV Warnemünde II auf den Weg ins ferne Hamburg zum ersten „echten“ Auswärtsspiel der Saison. Als Vorgeschmack gab es in der „großen“ Halle des Eimsbütteler TV qualitativ hochwertige Spielflussübungen der heimischen Damenmannschaft zu bewundern. Aus dem Dungeon – Umkleide -, der wirklich sehr gut versteckt war,

Kampf ums Mittelfeld

Die Volleyballherren des SV Warnemünde treten gegen den VfL Pinneberg an Das Drittliga-Volleyballteam des SVW trifft am Samstag, den 8. November, auswärts auf die Ligakonkurrenz aus Pinneberg. Der aktuell Fünftplatzierte VfL steht mit einer Bilanz aus zwei Siegen in vier Spielen sicher im Mittelfeld der Drittenliga-Nord. Die Rostocker konnten dagegen nur einen Sieg in vier
Die Drittliga-Herren des SVW besiegen den Oststeinbeker SV deutlich 3:0 Am vergangenen Samstag, 25. Oktober, standen die Volleyball-Herren des SV Warnemünde vor einer herausfordernden Partie. Der Regionalpokalsieger Nord aus Oststeinbek, der im Pokalfinale die Zweitligisten aus Kiel bezwang, wurde Samstagabend in der Rostocker OSPA-Arena in Empfang genommen. Nach dem kaum erfolgreichen Saisonauftakt der Rostocker, sollten
Warnemünder Volleyballer unterliegen dem VCO 1:3 Gewohnter Spielort, ungewohnter Gegner. Am vergangen Samstag startete die Drittliga-Partie zwischen dem SVW und dem VCO Berlin II am Nachmittag im Berliner Sportforum. Die jungen Nachwuchstalente von der Spree spielten dynamischen und technisch einwandfreien Volleyball, überzeugten aber vor allem mit starken Aufschlägen und sauberer Blockarbeit. Zunächst spielten beide Mannschaften
Mannschaft Herren2

Auf und Ab am Wochenende

  Die zweite Vertretung der Herren des SV Warnemünde war am vergangenen Wochenende gleich doppelt gefordert. Nach dem ersten Heimspieltag in der Regionalliga am Samstag, folgte am Sonntag die Entscheidung im Verbandspokal. In der Liga hieß der Gegner für diesen Tag PSV Neustrelitz und damit alte Bekannte aus diversen Turnieren und langjähriger Gegner in der Verbandsliga. Trotz