Die Drittligaherren des SVW unterliegen dem USC Magdeburg deutlich mit 0:3 (19:25; 20:25; 25:27) Der Rückrundenauftakt für die Ostseestädter, der symbolisch eine Kehrtwende der misslungenen Hinrunde hätte darstellen können, gestaltete sich als ‚vor sich hin laufende‘ Niederlage. Am vergangenen Sonntag, den 7. Dezember, begrüßten die Warnemünder Volleyballer ihre Gäste vom USC Magdeburg. Die Sachsen-Anhaltiner, die
Hofmeister Senior konnte es kaum fassen: Auswärtssieg in Kiel. Die frühere Anreise garantierte uns einen grandiosen Weihnachtsmarktbesuch und einen Blick auf die Förde bei strahlend blauem Himmel. Aus einem Parkhaus heraus, dass in diesem Monat noch abgerissen wird. =) In einem lokalen Diner bereiteten wir uns dann auf den Spieltag vor: klassisch mit Burger, Pommes

Man man man…

…was ist das draußen schon winterlich kalt! Die Halle in Neubrandenburg am Sonntagmorgen (30.11.) war zum Glück kuschelig warm. Denn während die Neubrandenburger Crew die Halle schon mal aufheizte, wagten sich neben uns außerdem die Derby-Genossinnen von HSG I an diesem Morgen auf die Autobahn. Und es hat sich wieder gelohnt: zwei 3:0 Siege konnten
Warnemündes Drittligavolleyballer begegnen dem USC Magdeburg Schon im Dezember ertönt für die Volleyballer des SVW der Startschuss der Rückrunde. Am kommenden Sonntag, den 7. Dezember, begrüßen die Küstenstädter die Volleyballer des USC Magdeburg. Dabei liegt das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften nicht lange zurück. Zwei Spieltage zuvor waren die Volleyballer des SVW in Magdeburg zu gast.

Zweiter Heimsieg des SVW

Die Drittligavolleyballer des SVW bezwingen den VC Norderstedt mit 3:2 Warnemündes erste Herrenmannschaft konnte am vergangenen Samstag, den 29. November, ihren zweiten Heimsieg verbuchen. Mit 3:2 (25:22; 21:25; 25:12; 20:25; 15:13) besiegten die Ostseestädter die Gäste des VC Norderstedt. „Dass wir das Spiel heute gewonnen haben, war sehr wichtig.“, so SVW Trainer Christian Hinze nach
Warnemündes Volleyballherren verlieren auswärts mit 0:3 Am vergangenen Samstag, 22. November, begegneten die Drittliga-Herren des SV Warnemünde auswärts dem USC Magdeburg. Die Ostseestädter mussten sich, wie so oft in den vergangenen Wochen, auch bei dieser Partie geschlagen geben. Mit einem 0:3 überließen sie den Gastgebern volle drei Zähler und gingen selbst leer aus. Dabei spricht
Kämpferisch, inspiriert, aufopferungsvoll, wagemutig und durchschlagskräftig: All dies sind normalerweise Attribute eines guten Volleyballpunktspieltages. Normalerweise!? So wollte sich die zweite Herrenmannschaft am Samstag vor eigenem Publikum in der Danziger Straße präsentieren. Als Gegner stellte sich der bislang noch vollkommen unbekannte Gegner und Mitaufsteiger Rissener SV vor. Als Duell zwischen zwei Liganeulingen war die Marschroute des
Am bevorstehenden Samstag, 22. November, begegnen die Drittliga-Volleyballer des SVW auswärts dem USC Magdeburg. Als Regionalligaaufsteiger der letzten Saison, gehen die Magdeburger dieses Jahr in der Drittenliga-Nord an den Start und befinden sich aktuell auf Rang vier in der Tabelle. Für die Rostocker wird es eine schwere Partie. Immerhin konnte der USC aus sechs Spielen

Erneute Niederlage des SVW

Warnemündes Drittligavolleyballer verlieren  0:3 gegen den TKC Wriezen Sonntag, 16. November,  Rostock . Nach den vergangenen Auswärtsniederlagen wollten die Männer des SV Warnemünde unbedingt vor heimischer Kulisse punkten. Zu Gast war der brandenburgische TKC Wriezen, der bis dato lediglich einen Tabellenplatz über den Rostockern stand. Warnemündes Ausgangsbedingungen waren allerdings suboptimal. Krankheitsbedingter Trainingsausfall und ein fehlender

Dicke Dinger!

Samstag kurz vor 9 Uhr morgens in Gehlsdorf: Während noch alles zu schlafen schien, machte sich ein sanfter Bass in der frischen Morgenluft breit. Neben wie gewohnt guter Musik, gab es diesmal eine feine köstliche Auswahl an Leckereien von Muffins über Salate, bis hin zu meisterlich kreierten Kuchenkunstwerken und genügend Apfelsaft, die beim Einzahlen in