Regionalliga Nord der Frauen SV Warnemünde – Oststeinbeker SV 3:0 (28:26, 25:17, 25:22) SVW-Volleyball-Damen mit 12. Sieg in Folge   ROSTOCK  Die Volleyballdamen des SV Warnemünde marschieren in der Regionalliga Nord weiter vorneweg in Richtung dritte Bundesliga. Auch der Oststeinbeker SV war für den aktuellen Tabellenführer kein Stolperstein. Das glatte 3:0 (28:26, 25:17, 25:22) war
Am Sonnabend konnten die Volleyballreservisten des SV Warnemünde schnell Nägel mit Köpfen machen. Im Heimspiel besiegten die Ostseestädter den Kieler TV in der Regionalliga Nord mit 3:0 (25:16, 25:19, 30:28) und hatten dabei nur Mühe, um im dritten Satz auf den Punkt zu kommen. Gegen die Kieler, die diesmal aber etwas ersatzgeschwächt antreten mussten, war eine Warnemünder Revanche für das
Nach dem grandiosen 3:0 (25:16, 25:19, 30:28) vor Wochenfrist im Heimspiel gegen den Kieler TV legten die Volleyballmänner des SV Warnemünde II in der Regionalliga Nord am Sonnabend auch auswärts nach und machten damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. „Als Tabellenvierter haben wir jetzt doch schon einige Zähler Vorsprung zu den Abstiegsplätzen. Bei den
Drittligavolleyballer des SVW schlagen OSV mit 3:2 Das erste Mal in der laufenden Saison benötigten die Volleyballer des SV Warnemünde viel Ausdauer. Mit einem knappen 3:2 (24:26; 25:20; 17:25; 25:15; 15:12) gewannen sie am Samstag, 30. Januar, ihre Heimpartie gegen den Oststeinbeker SV. Vor rund 200 Zuschauern boten beide Mannschaften ein spektakuläres, aber vor allem
Warnemündes Drittligavolleyballer empfangen am kommenden Samstag, 30. Januar, den Oststeinbeker SV in der OSPA-Arena. Der SV Warnemünde muss, um dem Tabellenersten weiter aufzulauern, einen klaren Sieg einfahren. Im Hinspiel gelang dem SVW ein deutliches 3:0, das die Mecklenburger vor Heimkulisse unbedingt bestätigen wollen. Der OSV ist allerdings nicht zu unterschätzen. Mit sechs Siegen aus 12
Drittliga-Volleyballer schlagen Niendorfer TSV mit 3:1 Gegen das Tabellenschlusslicht Niendorfer TSV ergatterten die Volleyballer des SV Warnemünde am vergangenen Samstag, 23. Januar, erneut drei Punkte. Einen Satz gab der SVW an den Gastgeber Niendorf ab und gewann somit 3:1 (25:12; 16:25; 25:19; 25:17). Mit zehn Siegen aus 13 Spielen stehen die Mecklenburger nun auf Rang
Warnemündes Drittligavolleyballer treffen am Samstag, 23. Januar, auf das Tabellenschlusslicht vom Niendorfer TSV. Das Hinspiel konnten die Ostseestädter klar für sich entscheiden. Nach dem Erfolg über die Kieler Eagles am vergangenen Wochenende, wollen die Volleyballer um Trainer Christian Hinze nun auswärts Punkten. Auch wenn der SV Warnemünde als klarer Favorit ins Rennen geht: Zu unterschätzen
image
Diesen Samstag (23.01.16 – 15 Uhr) reisen wir in die Landeshauptstadt, denn wir sind zu Gast bei der dritten Mannschaft des Schweriner SC.  Momentan befindet sich unser gegnerisches Team auf dem 10. und damit letzten Tabellenplatz. Aus bisher 10 Spielen konnten sie 4 Punkte ergattern. Es ist demnach eindeutig klar, dass wir als Tabellenführer (29
image
redaktion kudruhs Sportbeitrag (Volleyball)   RegionalligaNord der Frauen SV Warnemünde – 1. VC Parchim 3:0 (27:25,25:21,25:23)   Warnemünder Volleyballdamen beißen sich durch   ROSTOCK  Gegenwärtig können sich alle Fans, 150 waren es am Sonnabend in der OSPA Arena, der Warnemünder Volleyballfrauen an der Tabelle der Regionalliga Nord nicht satt sehen. Nach elf von insgesamt 18 Meisterschaftsspielen liegen die Ostseestädterinnen mit 29
Die Volleyball-Reserve des SV Warnemünde lieferte in eigener Halle dem Tabellenführer und Favoriten Eimsbütteler TV eine ganz spannende Partie auf des Messers Schneide. Erst im Tiebreak mussten sich die Ostseestädter mit 14:16 ganz knapp geschlagen geben. Das 2:3 (20:25, 25:17, 20:25, 25:22, 14:16) brachte aber immerhin einen Zähler für die Tabelle und den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord. Im ersten