Sieg
Drittligavolleyballer des SVW gewinnen 3:1 gegen den TKC Wriezen Wie es nicht anders zu erwarten war, lieferten sich die Volleyballherren des SV Warnemünde am vergangenen Sonntag, 27. November, einen engen Schlagabtausch mit den Gästen des TKC Wriezen. Mit 3:1 (25:22; 15:25; 25:22; 25:19) konnten sich die Warnemünder gegen den Tabellensechsten aus Brandenburg durchsetzen. Die Partie
HafenPandas
SV Warnemünde II 0:3 1. VC Parchim (13:25, 9:25, 13:25) Nachdem die 2. Volleyball-Damen des SVW vergangenen Samstag in Hamburg noch kurz vor einer 2:0 Satzführung waren, sollte diesen Spieltag in Parchim erneut versucht werden mutig aufzuspielen, um den Tabellenersten so viele Punkte wie möglich zu entlocken. Gleich zu Beginn des ersten Satzes jedoch, sah
adventskranz
Wer am 1. Advent nicht auf Volleyball verzichten kann, dem bietet der kommende Sonntag, 27. November, Männervolleyball im Doppelpack. Zuerst schlagen die Regionalliga-Herren des SV Warnemünde um 12 Uhr in der OSPA-Arena auf. Gegen den Niendorfer TSV, Absteiger aus der Dritten-Liga, wollen sie alle Kräfte mobilisieren und möglichst erfolgreich abschließen. Im Anschluss servieren die Drittliga-Männer
Superzweite

Am Tiebreak noch einen Punkt gewonnen

Für einen vollen Erfolg hätte Spielertrainer Robert Mars seine volle Kapelle aufspielen lassen müssen. Die war krankheitsbedingt aber nicht zur Stelle und so gab es einige „Misstöne“. Die Volleyballmänner des SV Warnemünde II unterlagen im Regionalliga-Match dem Tabellendritten Kieler TV im Tiebreak mit 2:3 (23:25, 25:20, 9:25, 25:18, 10:15) denkbar knapp und eroberten so „nur“
HafenPandas

HafenPandas nutzen Chancen nicht

SV Warnemünde II 0:3 VG WiWa Hamburg II (22:25, 25:27, 17:25) Für die HafenPandas ging es dieses Wochenende zu den 2. Damen des VG WiWa Hamburg zu einem Spiel, bei dem die Gäste in ihrer Außenseiterrolle (6. Platz/8 Pkt.) nichts zu verlieren hatten. Dementsprechend frei spielte der SVW-Sechser von Beginn an auf. Der gelungene Start
SuperErste
Drittligavolleyballer gewinnen 3:0 gegen den VCO Hamburg Nach 61 Minuten stand der Sieger fest. Die Volleyballer des SV Warnemünde gewannen am Samstag, 19. November, mit 3:0 (25:17; 25:23; 25:12) gegen die Nachwuchstalente vom VCO Hamburg. Die Endphase des zweiten Satzes ausgeschlossen, behielten die Gastgeber die gesamte Partie über die Oberhand. Das Tabellenschlusslicht aus Hamburg fabrizierte
Josef
Am kommenden Samstag, 19. November, servieren die Volleyballherren des SV Warnemünde im Doppelpack. Um 15 Uhr startet die Regionalligapartie zwischen dem SV Warnemünde II und dem Kieler TV. Beide Mannschaften stehen in der oberen Tabellenhälfte. Eine Favoritenrolle nimmt somit keiner der Teams ein. Gelingt den Warnemündern ein deutlicher Erfolg, setzen sie sich immer mehr in
Superzweite
Das Volleyball-Duell der beiden Reserve-Teams der Ostseeanrainer Kieler MTV Eagles und SV Warnemünde in der Regionalliga Nord endete mit einem 1:3 (20:25, 25:23, 21:25, 25:25:27) aus der Sicht der Gäste. „Wir haben das erste Mal in der neuen Saison keine Punkte erobert, schrammten aber beim Tabellennachbarn sehr knapp daran vorbei“, war SVW-Spielertrainer Robert Mars nicht

Harter Kampf nicht belohnt

SVW vs. VC Olympia Berlin 2 Sonntag, den 13.11.2016 Ergebnis: 2:3 (22:25, 26:24, 25:19, 27:29, 13:15) MVP: Jana Schumann (10) Für den SVW spielten: Gallas, Schumann, Kords, Stassewski, Müller, Schnittger, Müchler, Valerius, v. Wiedebach, Kraeft, Bock, Ostwald Der erste Satz begann etwas holprig. Die Damen vom SVW gingen mit 0:4 in Rückstand. Doch nach und
Hafenpandas

Heimniederlage für HafenPandas

SV Warnemünde II 1:3 1. VC Norderstedt (19:25, 25:18, 25:27, 16:25) Samstagabend (12.11.) erhielten die 2. Volleyballdamen des SV Warnemünde die ungeteilte Aufmerksamkeit der Rostocker Volleyball-Szene: Während die anderen SVW-Teams auswärts um Punkte kämpften oder spielfrei hatten, empfingen die Pandas im eigenen Domizil die Mädels aus Norderstedt. Vor rund 70 Zuschauern präsentierten sich die Gastgeberinnen